2017 June 06 / 19:00
Students
Circuit Training
Circuit Training

Ein Streifzug in die Welt des Large Hadron Collider

Im Kontext der Kooperation mit art@CMS und HEPHY (Institut für Hochenergiephysik) haben Studentinnen und Studenten der Klassen Art & Science und Ortsbezogene Kunst die vielen Facetten, die eine große und multinationale Institution wie CERN (Europäische Organisation für Kernforschung) ausmachen, erforscht. 

 

Opening: 6th June 2017, 19:00

Exhibition: 7th – 17th June 2017
Tue-Fri: 13:00–19:00, Sat: 12:00–17:00,
and by appointment

Accompanying program: 9th June 2017

 

das weisse haus
Hegelgasse 14
1010 Vienna, Austria

A foray into the world of the Large Hadron Collider


In the context of the cooperation with art@CMS and HEPHY (Institute of High Energy Physics), students of Art & Science and Site-Specific Art have explored the many facets that a large and multinational institution like CERN (European Organisation for Nuclear Research) encompass.

 
2017 June 01 / 12:00
Statements
Institutions as a way of life
Institutions as a way of life

Lecture by Bernhard Garnicnig
Paulusplatz 5, Seminarraum 2.Stock
1030 Wien

Institutions are an ambiguous subject. Some despise them for abuse of power or dominance over free will and choice, others rely on them to save us from corporate harm or social demise. In the worlds of art I got to know, the relations between artists and institutions are just as varied. I’ve seen short affairs or serious engagements, refusal by principle and embrace of the moment. In the few hours we have together, let us talk about the relationships we want and don’t want, should and should not, can and cannot have with institutions, and how we can work with, for or around them to create the things we would like to live among. 

 
2017 May 26
Students
DIY documenta
DIY documenta

Die DIY documenta vereint historische Forschung über Deutschlands berühmteste Ausstellung mit "do it yourself" Praktiken, die an Dada, die Situationisten, Fluxus, Provo und Punk denken lassen.

 

Ausstellungseröffnung: 26.5., 18h
FOX, Marxergasse 16, Wien 1030

Kuratiert von David Quigley

2017 April 27 / 10:00
Statements
LIEBE GELD ERFOLG
LIEBE GELD ERFOLG

Der Augustin, die „erste österreichische Boulevardzeitung“ wird seit 1995 von Menschen verkauft, die aus verschiedenen Gründen nicht am regulären Arbeitsmarkt teilnehmen können. Evi Rohrmoser, Sozialarbeiterin, Administratorin und seit langem dabei, führt durchs Haus. Ruth Weismann, Journalistin, Künstlerin und seit ganz kurzem dabei, erzählt auch. 

 

Besuch beim Augustin
mit Evi Rohrmoser und Ruth Weismann
Treffpunkt:  
Reinprechtsdorfer Straße 31/Hof, 1050 Wien

2017 March 16 / 12:00
Statements
The School of Kyiv
The School of Kyiv

Curating in a State of Crisis

Why hold a Biennial in Kyiv in times of a warfare (with Russia), economic crisis, social insecurity, amidst all the complicated geopolitical constellations Ukrainian citizens find themselves trapped in, a moment that seemingly has other priorities? How could or should, in the given context, art propose its own strategy deriving from its own logic? Shouldn’t art be, in this case, subjugated to the political struggle?

Lecture
Hedwig Saxenhuber & Georg Schöllhammer

Paulusplatz 5, Seminarraum 2. Stock, 1030 Wien

 
2017 March 09 / 10:00
Courses
Courses Summer 2017

09.03.2016 | 10:00
Vorstellung aller Lehrveranstaltungen
Paulusplatz 5, Seminarraum 2.Stock
1030 Wien

Franz Xaver Baier
Manfred Bergauer
Gabriele Edlbauer
Alice Gorman
Nikolaus Fuchs
Philipp Haupt
Katrin Hornek
Krassimira Kruschkova
Paul Petritsch
Karin Raith
Claudia Slanar

 
Summer 2017
Courses
Experimente mit dem existenziellen Raum
Experimente mit dem existenziellen Raum

Franz Xaver Baier
Paulusplatz 5, Seminarraum 2.Stock
1030 Wien

Das Seminar bietet die Möglichkeit, ein hochaktuelles Verständnis von Raum kennenzulernen und experimentell anzuwenden. Im Unterschied zu vielen Arten des Räumlichen geht es beim existenziellen Raum um den Raum, der man selbst ist und mit dem man es permanent zu tun hat. Da alles eine räumliche Wirkung hat ist dieser Raum auf vielfache Weise beeinflussbar. Daraus ergeben sich für die Kunst viele Möglichkeiten.

 
Summer 2017
Courses
Contemporary Archaeology of Outer Space
Contemporary Archaeology of Outer Space

Alice Gorman

Paulusplatz 5, Seminarraum 2.Stock
1030 Wien

This course will be a journey through the material culture of outer space, from the surface of the Earth to the limits of the solar system. Space age artefacts include components of massive technological systems, such as satellites in Earth orbit and the terrestrial antennas which receive their signals, blast-corroded surfaces at launch pads and on the moon, and disposable cable ties which are manufactured and discarded in their millions.

 
Summer 2017
Courses
Unplugged Images
Unplugged Images

Katrin Hornek
Paulusplatz 5, Seminarraum 2.Stock
1030 Wien

An Observation on CERN.

Researchers at CERN use the world’s largest particle accelerator, the Large Hadron Collider (LHC) to reproduce the primordial soup that made up the universe a few billionth of a seconds after the Big Bang. After our excursion last December to the socio-technical machine CERN, where more than 100.000 researchers from over 100 nations are trying to find the building blocks of our universe, we have become pixel-recorders by ourselves.

 
Summer 2017
Courses
Chaos und Ordnung
Chaos und Ordnung

Wie Interaktionssysteme ihre eigene Zukunft gestalten

…vorhanden aber nicht immer sichtbar. Diese Frage wird als tägliche Ausgangs-Frage in der Arbeitswoche gestellt.
"Ein Interaktionssystem kommt zustande und löst sich wieder auf".
Wir werden dieses Interaktionssystem eine Arbeitswoche lang aufrechterhalten, auch um die eigene Zukunft, neben der Zukunft der Interaktionsgruppe - zu gestalten.

 

Manfred Bergauer
Gemeinsame Vorbereitung und Organisation zur Exkursion „Umrundung“

Summer 2017
Courses
Umrundung
Umrundung

Eine Exkursion mit Ausgangs-/Mittelpunkt „Wien“. Wir gehen zu Fuß.

 

Nicole Six und Paul Petritsch
Exkursion in Zusammenarbeit mit der Lehrveranstaltung Chaos und Ordnung/Manfred Bergauer

This field trip is having the focus/center „Vienna“. We are walking.

 
Summer 2017
Courses
History and Theory of Landscapes
History and Theory of Landscapes

Die LV befasst sich mit dem Phänomen Landschaft und vor allem mit den Kräften, die hinter der visuellen Erscheinung individueller Landschaften wirken. Was ist „Landschaft“ überhaupt? Wie entstehen Landschaften? Warum weisen bestimmte Kulturlandschaften bestimmte Merkmale auf – oder in anderen Worten – warum sehen sie so aus wie sie aussehen? Auf welchen natürlichen Gegebenheiten basieren sie und welche ökonomischen, gesellschaftlichen und politischen Umstände und Entwicklungen haben sie geformt?

 

Karin Raith
Paulusplatz 5, Seminarraum 2.Stock
1030 Wien

The course deals with the phenomenon landscape and, most importantly, with the forces behind the visual appearance of individual landscapes. What exactly is “landscape”? How do landscapes evolve? What are the reasons why cultural landscapes exhibit certain characteristics – or in other words – why do they look like they look? Which are the natural conditions they are based on? Which economic, social and political circumstances and developments have shaped them?

 
Summer 2017
Courses
Zeitgenössische Choreografie- und Performance- konzepte

Krassimira Kruschkova
Paulusplatz 5, Seminarraum 2.Stock
1030 Wien

Die LV setzt sich mit Choreografie- und Performancekonzepten auseinander. Fokussiert werden zeitgenössische Arbeitsweisen, die kritische Denkräume entwerfen und mit aktuellen ästhetischen und politischen Diskussionen korrespondieren.

 
Summer 2017
Courses
Salty Smoky Oily
Salty
Smoky
Oily

Gabriele Edlbauer
Paulusplatz 5, Werkstatt
1030 Wien

Mold making for gourmets and beginners

The class is an introduction to mold making and casting with diverse materials (silicone, plaster, alginate, acrylic resin, concrete etc) for building both lost and re-usable molds. 

 
Summer 2017
Courses
Handwerken, Holz ist (k)eine knetbare Masse
Handwerken

Holz ist (k)eine knetbare Masse

Die LV soll Einblick geben in die Möglichkeiten der Ideenentwicklung mit Hilfe des Handwerks. Dabei werden Grundlagen von Werkzeuggebrauch und Materialien behandelt. Der Schwerpunkt liegt beim Material Holz. 

Details auf Base Angewandte
Bild: Nikolaus Fuchs

Nikolaus Fuchs
Paulusplatz 5, Werkstatt
1030 Wien

Summer 2017
Courses
Top Ten: The Library of Site-Specifity
Top Ten: The Library of
Site-Specifity

Claudia Slanar
Paulusplatz 5, Seminarraum 2.Stock
1030 Wien

The aim of this class is twofold as the library of site-specificity does not only contain books about the topic, but at the same time is a reflection of its own concept. Designed for a special purpose and a specific location, will it be destroyed when removed (paraphrasing Richard Serra’s statement about the removal of his site-specific sculpture "Tilted Arc"  in 1981)? Isn’t a library, "this universe" (Jorge Luis Borges), always site-specific?

 
Summer 2017
Courses
Digitales Arbeiten #12: Audio Video Computer
Digitales Arbeiten #12

Philipp Haupt
Paulusplatz 5, Studios 3.Stock
1030 Wien

Künstlerische Herangehensweisen an das digitale Arbeiten:

The course continues to mimic a Digital Arts Minor Programme in a nutshell. It tries to convey audio/video/computer competencies through practical training as well as knowledge of various analog-digital conversion processes. The noble goal of this undertaking is nothing less than „understanding media“. 

 
2017 January 26 / 16:00
Statements
Frances Bodomo
Frances Bodomo

Frances Bodomo
Film-screening und artist talk
Paulusplatz 5, Seminarraum 2. Stock, 1030 Wien

New York-based writer and director Frances Bodomo will screen and talk about her film "Afronauts" (USA, 2014, 13 min).
It's July 16, 1969: America is preparing to launch Apollo 11. Thousands of miles away, the Zambia Space Academy hopes to beat America to the moon in this film inspired by true events.

 
2017 January 25 / 21:00
Courses
Echoed in the Wells of Silence, Fluc
Echoed in the Wells of Silence, Fluc

Studierende stellen ihre Projekte zur Diskussion, die sie am Praterstern, im Wurstelprater und im Prater-Park entwickelt haben. Ausgangsmaterialien sind Field Recordings, Interviews und Soundscapes. 

 

Presentation of student works
from Johanna Tinzl's course

In der Kubatur des Kabinetts
Kunstsalon im Fluc, Praterstern, 1020 Vienna

Students put up their projects for discussion, which they have developed at Praterstern, at Wurstelprater and at Prater-Park. Starting materials are field recordings, interviews and soundscapes.

 
2017 January 25
Students
Sonntag Nachmittag
Sonntag Nachmittag

Meine Arbeiten beginnen mit der Suche nach einem Ort. Haben wir uns gefunden, teilen wir Zeit miteinander, immer und immer wieder. Bis wir beginnen uns auszutauschen, über all das, was uns umgibt. In Sonntag Nachmittag ist dieser Ort das Gelände am Wiener Hauptbahnhof. Ein Ort, der mich leitet, nicht physisch sondern emotional.

 

Diplom von | Diploma work by
Nora Gutwenger, January 2017

Location: Haidgasse 7a, 1020 Wien
Focus Angewandte, 26.1.2017, 12-18h

My work begins with the search for a place. Once we‘ve found each other, we‘ll share time with one another, again and again. Until we begin to talk about all that surrounds us. In Sunday Afternoon this place is the Wien Hauptbahnhof railway station. A place that guides me, not physically but emotionally.

 
2017 January 19 / 12:00
Statements
Marion Porten
Marion Porten

Marion Porten wird einige ausgewählte Arbeiten vorstellen, darunter auch ihr im Prozess befindliches Video; eine Begegnung mit einem namenlosen, verstaubten Gipsportrait einer Frau* (um 1900) in der Glyptothek der Akademie der bildenden Künste Wien. Diese bildet den Ausgangspunkt einer filmischen Auseinandersetzung mit 'emanzipativen' Prozessen weißer queerer Frauen* im Kontext kolonialer und rassistischer Gewaltherrschaft...

 

Lecture by Marion Porten
Paulusplatz 5, Seminarraum 2.Stock
1030 Wien

Marion Porten will present selected works, among them her work in process; an encounter with a nameless, dusty plaster bust of a woman*, in the Glyptothek of the Academy of Fine Arts Vienna. This sets the starting point for a filmic investigation into emancipative concepts of white queer women* in the context of colonial and racist tyranny…

 
2016 December 17 - 2016 December 21
Courses
VISITING CERN
VISITING CERN

Excursion to CERN, Geneva

What will happen if we let a group of budding artists roam the perimeters of the world’s most advanced particle physics research facility? After a 4-day-longtrip to CERN, the European Organization for Nuclear Research, a clear-cut answer remains to be seen.

 
2016 November 24 - 2016 November 27
Courses
Site-Seeing
Site-
Seeing

Kunst kann seine Beziehung zu einem Ort sowohl materiell als auch konzeptuell herstellen. In diesem Sinne kann der Ort zum bestimmenden Faktor werden. Miwon Kwon nennt dies unter anderem Lokalität. Sie verleihe dem Kunstwerk spezifische Merkmale, die sich auf dessen Parameter, seine Wahrnehmung und Deutung auswirken. Werke, Projekte, Interventionen oder Performances versuchen Orte zu gelebter Erfahrung zu wandeln.

 

Gabriele Mackert

Exkursion Deutschland
 

2016 November 17 / 15:00 - 2016 November 17 / 17:00
Statements
An Answer to Sculptures
An Answer to Sculptures

Lecture by Tenzing Barshee​
Paulusplatz 5, Seminarraum 2.Stock
1030 Wien

An Answer to Sculptures – the work of Margaret Honda

Tenzing Barshee will talk about two recent exhibition projects titled "Sculptures" at Triangle France in Marseille (2015) and "An Answer to 'Sculptures'" at Künstlerhaus Bremen (2016). Both exhibitions were monographic retrospective projects on the work of Margaret Honda who lives and works in Los Angeles. 

 
2016 November 03 / 11:00
Statements
Schweine & Widerstand
Schweine & Widerstand

Fahim Amir stellt die historische Dialektik des Widerstands vom Kopf auf die Pfoten:

 

 

Vortrag von Fahim Amir
Paulusplatz 5, Seminarraum 2.Stock
1030 Wien

2016 October 29
Students
Dome entered the house
Dome entered the house

Presentation of the Round Table Display Setting built by students (Natalia Gurova, Benedikt Meixl, Roland Plachy, Miña Tarilonte)

Kunsthalle Exnergasse, 29.10.2016, 15:00

We built a Dome in the house. We built a part of the legendary structure which is used everywhere today to embrace our Round Table Propulsion: On Changing Futures. The event was dedicated to the Future, unknown but appealing. After putting aside scissors, staplers and rafters we are happy to invite you to ​explore the contemporary meaning of the Dome and to take part in our handcraft exercise. History, construction process, place&space transformation, discussion...

2016 October 22 / 17:00 - 2016 October 22
Round Table
Propulsion: On Changing Futures
Propulsion: On Changing Futures

Nach dem ersten Runden Tisch "Humans Make Nature", bei dem Landschaft im Anthropozän thematisiert wurde, widmet sich der Runde Tisch 2016 an der Abteilung für Ortsbezogene Kunst vergangenen wie möglichen neuen Zukunftsentwürfen.
Ein zentraler Bezugspunkt der transdisziplinären Vorträge und Diskussionen ist dabei der Weltraum – ein wesentlicher Zukunfts-Raum des 20. Jahrhunderts, der derzeit durch unterschiedlichste Entwicklungen erneut ins Blickfeld gerät.

 

Round Table #2
20.-22.10.2016

Lectures by:
Alice Gorman, Douglas Murphy, 
Vera Tollmann, Saskia Vermeylen

Full program as .pdf: ENG. / DE.

After last year’s first Round Table "Humans Make Nature" about ideas of landscape in the Anthropocene, the department’s Round Table 2016 adresses past and possible new futures.
The transdisciplinary lectures’ and discussions’ pivotal point of reference will be outer space: a key driver of the 20th century’s perspectives on future that today has gained new momentum through various developments. 

 
2016 October 22 / 15:00 - 2016 October 22 / 16:30
Round Table
Saskia Vermeylen
Saskia Vermeylen

Die „Invasion“ der Chaostheorie und der Science Fiction auf das Weltraumrecht

Während des Wettlaufs ins All in den 1950er und 60er Jahren kam es zu einer Weiterentwicklung des Weltraumrechts, in der der Einfluss von Science Fiction Literatur besonders spürbar war. Weltraumrecht war bereits auf elementarer Ebene eine Science Fiction, indem es eine Gesetzgebung für Handlungsbereiche noch vor deren technischer Umsetzbarkeit schuf.

 

Vortrag | Lecture

The “Invasion” of Chaos Theory and Science Fiction in Space Law

​The influence of science-fiction literature can be detected in the advancements of space law during the first space race of the 1950s and ’60s. Space law was inherently science fictional in that it legislated practices in advance of their technical feasibility.

 
2016 October 22 / 13:00 - 2016 October 22 / 14:30
Round Table
Vera Tollmann
Vera Tollmann

Das Universum abbilden: über Maßstab, Berechnung und Komposite

Das Universum war immer vermittelt, immer ein Bild, ein virtuelles Universum. Was die Kompositbilder im Film Powers of Ten von Charles und Ray Eames mit aktuellen Abbildungen des Weltalls verbindet: Beide zeigen Raum ohne Zeit. Während Powers of Ten unter fotografischen Bedingungen entstand, ist in heutigen Bildern des Universums die Pixelung bedingt durch Sensoren und Computerleistung zu sehen.

 

Vortrag | Lecture

Picturing the Universe: On Scale, Calculation, and Composites

The universe has always been mediated; it has always been an image, a virtual universe. The composite images of Charles and Ray Eames’s film Powers of Ten (1977), like current images of the universe, depict space without time. While Powers of Ten is informed by photography, today’s images of the universe require the pixels of digital sensors and high computer performance. 

 
2016 October 21 / 19:00 - 2016 October 21 / 20:30
Round Table
Book Launch Humans Make Nature
Book Launch Humans Make Nature

Die Abteilung Ortsbezogene Kunst der Universität für angewandte Kunst Wien lud Expert_innen verschiedener Disziplinen zu dem Runden Tisch Mensch macht Natur. Landschaft im Anthropozän ein. Der Reader präsentiert Essays von Heather Davis, Matt Edgeworth, Gabriele Mackert, Gloria Meynen und Christian Schwägerl. Hinzukommen Beiträge der Künstler_innen Claudia Märzendorfer, Christian Mayer und Hermann Painitz.

 

Presentation of the Round Table 2015 publication
with Gabriele Mackert and Michael Wagreich

Mensch macht Natur. Landschaft im Anthropozän
Humans Make Nature. Landscapes of the Anthropocene
Gabriele Mackert, Paul Petritsch (Hg. | Eds.)
De Gruyter, Berlin, 2016

 

The Department of Site-Specific Art of the University of Applied Arts Vienna invited experts from different disciplines to the Round Table Humans Make Nature. Landscapes of the Anthropocene. The reader presents essays by Heather Davis, Matt Edgeworth, Gabriele Mackert, Gloria Meynen, Christian Schwägerl as well as artists’ pages by Claudia Märzendorfer, Christian Mayer, and Hermann Painitz.

 
2016 October 21 / 17:00 - 2016 October 21 / 18:30
Round Table
Alice Gorman
Alice Gorman

Geisterhäuser in Hochgeschwindigkeit: Orbitale Zukünfte

Zu Beginn des 20. Jahrhunderts stellte sich Konstantin Tsiolkovsky vor, dass das Leben in Mikrogravitation eine idyllische, egalitäre Gesellschaft hervorbringen würde: Menschen schweben in Gewächshäusern im Orbit, angetrieben durch unbegrenzt verfügbare Sonnenenergie. Stattdessen umkreisen heute Trümmer von Raketen und Satelliten die Erde und zersplittern dabei in immer kleinere Fragmente.

 

Vortrag | Lecture

Haunted Houses at Hypervelocity:
Orbital Futures


In the early twentieth century, rocket scientist Konstantin Tsiolkovsky imagined that life in microgravity would create an idyllic, egalitarian society where people would bask in orbiting greenhouses, drinking in the limitless energy of the sun. Instead, today the wreckage of rockets and satellites orbits Earth, splintering into ever-smaller fragments that mirror the plastic granules proliferating in the oceans.

 
2016 October 21 / 15:00 - 2016 October 21 / 16:30
Round Table
Douglas Murphy
Douglas Murphy

Gigantische Hüllen und das totale Interieur

 

In den 1960er und 70er Jahren war fortschrittliche Architektur von dem Gedanken besessen, dass die industrialisierte urbane Gesellschaft durch neue Technologien wieder mit der Natur in Einklang gebracht werden könnte. Die damals zentrale räumliche Figur war die geodätische Kuppel. Inspiriert von Raumkapseln und neuen Technologien des Bauens und der Klimakontrolle, versprach der Dome eine in den Innenraum transferierte Natur.

 

Vortrag | Lecture

Giant Envelopes and the Total Interior

In the 1960s and ’70s, advanced architecture was in thrall to the idea that industrialized urban society could be reconciled with the natural world through high technology. The spatial figure that most caught the imagination at this time was the dome. Inspired by space capsules, new structural technologies, and new forms of environmental control, the dome promised that the natural world could be brought inside, controlled, made regular.

 
2016 October 21 / 14:30 - 2016 October 21 / 15:00
Round Table
Ralo Mayer
Ralo Mayer

E.T.E. — Außerirdische Ökologien, das Gestrüpp

Am 26. 9. 1991 beginnen bei Oracle/Arizona acht Crewmitglieder ihre zweijährige Mission im geschlossenen Ökosystem Biosphere 2. Ihr Ziel: die Erforschung globaler ökologischer Zusammenhänge und ein Testlauf zur Besiedlung des Alls. Eine bebilderte Geschichte der Ökologie des Weltraums anlässlich des 25. Jahrestages dieses Experiments.

 

Statement

E.T.E. — Extra-Terrestrial Ecologies, the Undergrowth

On September 26, 1991, eight crewmembers began their mission inside the closed ecosystem Biosphere 2 near Oracle, Arizona. Their goals: exploring global ecological relations and testing future life in space. An illustrated story about ecology and space celebrating the experiment’s twenty-fifth anniversary.

 
2016 October 11
Statements
originalcopy
originalcopy

Copying has become ubiquitous yet invisible, both in the digital realm and in the analog world. In the arts-based research project “originalcopy” we develop a working model that subjects the dichotomy of original and copy to a re-evaluation from a post-digital perspective and sheds light on this contradictory phenomenon.

 

Performance, book presentation, public talk

Site-Specific Art 
Paulusplatz 5, 1030 Vienna 

2016 October 07
Round Table
Save the Date!
Save the Date!

Propulsion: On Changing Futures

Utopische Bauten und alternative Gesellschaftsmodelle – auf der Erde wie auch im Weltraum?
Angesichts realer und heraufbeschworener Krisen der Gegenwart scheinen uns die klassischen Zukunftsentwürfe des
20. Jahrhunderts verloren gegangen zu sein. Der Runde Tisch der Abteilung für Ortsbezogene Kunst versammelt Gäste aus Raumfahrt, Architektur und Kunst, um über vergangene und neue Zukünfte zu sprechen.​

Round Table 2016
Oct. 20th - 22nd, Paulusplatz 5, 1030 Wien

Image:
NASA-Illustration by Rick Guidice, 1975

2016 October 06 / 10:00
Courses
Courses

Wintersemester 2016/17
06.10.2016 | 10:00
Vorstellung aller Lehrveranstaltungen
Paulusplatz 5, Seminarraum 2.Stock
1030 Wien

James Benning
Nikolaus Fuchs
Philipp Haupt
Krassimira Kruschkova
Gabriele Mackert
Ralo Mayer
Johanna Tinzl

 
2016 October 06
Courses
Digitales Arbeiten 2
Digitales Arbeiten 2

Künstlerische Herangehensweisen an das digitale Arbeiten 2: Audio Video Computer

Philipp Haupt

Paulusplatz 5, 3.Stock
1030 Wien

The course continues to convey basic audio/video/computer skills through practical training and theoretical examination. With its goal to encourage and support individual projects and ideas by using and understanding digital media, the focus will be on hands-on production, aesthetic articulation, critical thinking and experimentation.

 
2016 October 06
Courses
The Project
The Project

James Benning

Paulusplatz 5, Seminarraum 2.Stock
1030 Wien

A course on art as a project rooted in the seminal work of Group Material and Hollis Frampton’s Magellan Cycle and its influence on Benning's own project work: Two Cabins, 31 Friends, and Untitled Fragments.

Image: James Benning

2016 October 06
Courses
Echoed in the wells of silence
Echoed in the wells of silence

Wie klingt die Nacht im Prater? Triggert der Praterstern urban legends? Wen hört man, wenn man ungefähr drei Stunden am gleichen Ort verbringt? Was wird medial verstärkt? Wie interagieren die Marginalisierten? Wer ist ein Archiv am Praterstern? Wie steigt man zu keinem Zeitpunkt auf keine Provokation ein?

 

Johanna Tinzl

Paulusplatz 5, Seminarraum 2.Stock
1030 Wien

How does the night sound in Prater? Does Praterstern trigger urban legends? Who is heard if you would stay approximately three hours at the same place? What is medially boosted? How do the marginalized interact? Who is an archive at Praterstern? How do you not get into a provocation at no point in time?

 
2016 October 06
Courses
Raum und Regie
Raum
und Regie

Angewandte Theater- und Performancetheorie

Die LV setzt sich mit zeitgenössischen performativen Konzepten auseinander, die kritische Denkräume entwerfen und aktuelle ästhetische und politische Diskussionen fokussieren. Angesichts von aufgezeichneten bzw. live besuchten Performances und anhand von relevanten theoretischen Texten werden Strategien künstlerischer Kollaboration als Modus eines Zusammenlebens analysiert:

 

Krassimira Kruschkova

Paulusplatz 5, Seminarraum 2.Stock
1030 Wien

2016 October 06
Courses
Von der Hand in den Kopf
Von der Hand in den Kopf

in die Hand

Handwerkliches Tun, Denken und Reflektieren als Teil des künstlerischen Prozesses. Die Werkstatt als Experimentierfeld für analoges Begreifen. Die Lehrveranstaltung soll eine Hilfestellung sein beim Erkennen von dem Zusammenhang von Tun und Denken. Dabei werden Grundlagen von Werkzeuggebrauch und Materialien behandelt.

Nikolaus Fuchs

Paulusplatz 5, Erdgeschoss
1030 Wien

Bild: Nikolaus Fuchs

2016 October 06
Courses
Speculative Storytelling
Speculative Storytelling

Ab Herbst steht der Spekulatius wieder in den Regalen; aber wieso er so heisst, weiss nicht mal das Cookie Monster (u.U. hat es was mit Spiegelformen zu tun). 

Ralo Mayer

Paulusplatz 5, Seminarraum 2.Stock
1030 Wien

Within the course, we will discuss ways of artistic storytelling between fact and fiction - in and across various languages and media.
As an introduction and primer to speculations past and present, participants are kindly asked to attend the Round Table „Propulsion: On Changing Futures“ at the Dept. of Site-Specific Art (Oct. 20th-22nd).

 
2016 September 23
About/Contact
Industriegebiete ohne Industrie

Galerien und Museen ohne Gemälde
und Skulpturen
Parkplätze ohne Autos
Einkaufszentren ohne Waren
Bürogebäude ohne Geschäftstätigkeit
Landschaften ohne historische Anblicke

 

 

Eva Maria Stadler über die Ortsbezogene Kunst

2016 June 30
Students
Essence 2016
Essence 2016

Seit dem 18.3.2015 senden wir, die Studierenden und Lehrenden der Abteilung, Bilder in ein Online-Archiv: eine Datei pro Person und Woche. Zu Beginn unseres wöchentlichen Treffens, stellt jede_r Teilnehmer_in das eigene Bild kurz vor.
Im Rahmen der Essence wird das Bildarchiv der Klasse zum Ausgangspunkt des Beitrags der Abteilung. 

 

Ausstellungsbeitrag für die Jahresausstellung der Universität für angewandte Kunst
Alte Post, Dominikanerbastei 11, 1010 Wien
Eröffnung: 30.6.2016
Ausstellungdauer: 1.6. - 15.7.2016

2016 June 23 / 17:00
Note
House Warming
House Warming

Die Klassen Ortsbezogene Kunst & Skulptur und Raum nehmen ein ehemaliges Molkereigebäude im 3. Bezirk in Betrieb. Ateliers für Studierende, Büro- und Vortragsraum, Werkstätten und Ausstellungsraum. 

Am Do., 23. Juni 2016 öffnen wir gemeinsam die Türen und laden zum House Warming in der neuen Expositur ein.

Do., 23. Juni, 17.00 - 21.00 Uhr
Offizielle Eröffnung: 18.00 Uhr durch Rektor Bast
Essen & Getränke: Schorsch Böhme und Josef Trösch
Adresse: Paulusplatz 5, 1030 Wien

2016 June 21
About/Contact
Ortsbezogene Kunst Site-Specific Art
Ortsbezogene Kunst Site-Specific Art

In unserer Klasse geht es darum, einen Ort und seinen Kontext als treibende Kraft, als Arbeitsmaterial, Handlungsraum und Aktionsfeld zu verstehen. Die Studierenden beschäftigen sich mit Ansätzen, die einen Ort zum Ausgangspunkt eines künstlerischen Prozesses nehmen.

 

Neuer Name der Abteilung!
New Program Titel of the Department!
 

The focus of our program is to understand a site and its context as a driving force, a material to work with, as a place of activity, and a field for action. The students concentrate on approaches that make a site the point of departure for the artistic process.

 
2016 June 21
Students
what’s all this stuff doing here
what’s all this stuff doing here

In der Arbeit werden Gegenstände als Impulse für Erinnerungen verstanden. Ihr symbolischer wie anekdotischer Charakter wird analysiert und hervorgehoben. 
Das Verhältnis von Subjekt und Objekt wird untersucht – der aus einer Interaktion entstehende Dialog lässt die Grenzen und die aktive bzw. passive Rollenverteilung der Subjekt-Objekt Beziehung verschwimmen. 

 

Diplom von | Diploma work by
Lisa Kuglitsch, June 2016

Items are understood as impulses for memories within the work. The installation explores their symbolic and anecdotal features. The installation explores the subject-object relationship – via the interaction between subject and object in the installations’ setting, dialogs occur, the boarder between active and passive positions are dissolved.

 
2016 June 20 / 09:00
About/Contact
New location!
New location!

Die Abteilung für Ortsbezogene Kunst hat ab dem Sommersemester 2016 einen neuen Standort. Ein ehemaliges Molkereigebäude im dritten Bezirk bietet nun Platz für unsere Studio- und Arbeitsräume. Um den transdisziplinären Austausch zu verstärken, teilen wir mit der Abteilung Skulptur und Raum einen Ausstellungsraum, Sozial- Seminar- und Vortragsraum sowie Werkstätten.

Kontaktieren sie uns ab sofort unter folgender Adresse:
Please contact us at our new address:

Universität für angewandte Kunst Wien
Abteilung für Ortsbezogene Kunst
Expositur Paulusplatz 5
1030 Wien

Starting with the summer term 2016, the Department of Site-Specific Art is situated at a new location. A former dairy factory in Vienna's 3rd district will accommodate our new studio and workspace. To further the transdisciplinary exchange we will share space for exhibitions, seminars, lectures, wood and metal workshops, and for recreation with the department Sculpture and Space.

2016 June 15 / 14:00
Application
Bewerbungen

Nächste Zulassungsprüfung: 26.2. - 2.3. 2018
Expositur Paulusplatz 5, 1030 Wien

Mehr Information zur Aufnahmsprüfung

 

Ortsbezogene Kunst
Achtung neue Adresse:
Expositur Paulusplatz 5, 1030 Wien

Next entrance exams: February 26th - March 2nd, 2018
Expositur Paulusplatz 5, 1030 Wien 

More information about the entrance exam

 
2016 June 14
Students
ANDERE RÄUME
ANDERE RÄUME

Das Suchen nach Besonderheiten, Geheimnissen, Zusammenhängen und Beziehungen konstruierter, urbaner Orte. Das Auffangen von Eigenschaften, das Fotografieren von Formen, das Phantasieren über Strukturen und das wiederum Verarbeiten all dieser Dinge.

 

Diplom von | Diploma work by
Alice von Alten, June 2016

The search for characteristics, secrets, connections and relations of constructed, urban spaces. The collection of qualities, the photography of shapes, the imagination of structures and in turn the investigation of all this.

 

 1 2 3 >