Das Vermitteln von Theorie und Praxis
The teaching of theory and practical skills

Winter 2020/21
Courses
Courses Winter 2020/2021

Julia Grillmayr
Seth Weiner
Johanna Tinzl
Ernst Logar
Krassimira Kruschkova
Heribert Friedl
Flora Watzal
Liesl Raff
Nikolaus Fuchs

 

08.10.2020 | 10:00
Vorstellung aller Lehrveranstaltungen
Paulusplatz 5, Seminarraum 2. Stock
1030 Wien

 



 

Winter 2020/21
Courses
Rehearsing Nonhuman Perspectives
Rehearsing Nonhuman Perspectives

Julia Grillmayr

Paulusplatz 5, Seminarraum 2. Stock
1030 Wien

What if we addressed the Anthropocene as a problem of communication?
What if we tried to actively translate the needs and experiences of non-humans into human language? How to give voice to plants, animals, fungi or places? We read speculative fiction and theory; we enter cringy territories of anthropomorphism; we revive ecofeminist discussions of making kin with animals. We think, read and write together to rehearse non-human speech acts and “speaking nearby” others.

 
Winter 2020/21
Courses
Formers
Formers

Seth Weiner

Paulusplatz 5, Seminarraum 2. Stock
1030 Wien

Formers are short, intuitive exercises that we’ll develop collectively, quickly, and alone. They ask where a work begins and ends. They are melodic, on brand, and focused on the role presentation plays in the construction of meaning. Formers are gestures, disappearing acts, and palimpsests. They are corrupt objects obsessed with their own time.

 
Winter 2020/21
Courses
We breathe in. We breathe out.
We breathe in. We breathe out.

We breathe in. We breathe out. Wir lesen gemeinsam das Buch »Caliban und die Hexe – Frauen, der Körper und die ursprüngliche Akkumulation« von Silvia Federici.
We breathe in. We breathe out.

 

Johanna Tinzl

Paulusplatz 5, Seminarraum 2. Stock
1030 Wien

We breathe in. We breathe out. We will read the book »Caliban and the Witch: Women, the Body and Primitive Accumulation« by Silvia Federici together.
We breathe in. We breathe out.

 
Winter 2020/21
Courses
Reflecting Oil/ Art and Petroculture II
Reflecting Oil/ Art and Petroculture II

Das Produkt erfüllt seinen Zweck großteils ungesehen, indem es seinen Weg in Verbrennungs-motoren oder generell auf den Energiemarkt findet. Die Verbindung zu seiner Quelle oder zum Prozess seiner Entwicklung wird kaum wahrgenommen. [...] Genauso wenig hat die kulturelle Produktion öffentliches Bewusstsein auf die Industrie, auf ihre Arbeitsweisen und ihre weitere Bedeutung zu lenken vermocht.
(Brotherstone und Manson 2007)

 

Ernst Logar

Paulusplatz 5, Seminarraum 2. Stock
1030 Wien

Winter 2020/21
Courses
Performance und/als ortsbezogene Kunst (Theorie) – ‚ob?scene’
Performance und/als ortsbezogene Kunst (Theorie) – ‚ob?scene’

Künstlerische Formen wie Minimal Art, Postmodern Dance, Land Art, Performance Art, Aktionismus, postdramatisches Theater, zeitgenössische Tanz-Performance – in all ihren Differenzen – denken Kunst in spezifischen raum-zeitlichen Ökonomien. Sie entwickeln Aufmerksamkeit für performative ortspezifische Bezüge angesichts einer fluiden Welt mit allmählichem Verschwimmen der Grenzen zwischen Öffentlichem und Privatem.

 

Krassimira Kruschkova

Paulusplatz 5, Seminarraum 2. Stock
1030 Wien

Winter 2020/21
Courses
dilettantisch genial
dilettantisch genial

„Dilletant bedeutete nicht „etwas nicht zu können“, sondern viel mehr „etwas nicht zu wollen“. (Thomas Meinecke)

 

Heribert Friedl

Paulusplatz 5, Seminarraum 2. Stock
1030 Wien

"Dilletant" did not mean "not being able to do something", but rather "not wanting something". (Thomas Meinecke)

 
Winter 2020/21
Courses
Digitale Formate
Digitale Formate

Künstlerische Praxis: digitale Formate 1

Künstlerische Praxis: digitale Formate 2

 

Flora Watzal

Paulusplatz 5, Studios 3. Stock
1030 Wien

Artistic Practice: digital formats 1

Artistic Practice: digital formats 2

 
Winter 2020/21
Courses
core&shell
core&shell

core and shell I
core and shell II

 

Liesl Raff

Paulusplatz 5, Werkstatt
1030 Wien

Winter 2020/21
Courses
Holzwerkstatt 20/21
Holzwerkstatt 20/21

Grundlagen der Holzbearbeitung

Holzwerkstätte_Aufbaukurs

 

Nikolaus Fuchs

Paulusplatz 5, Werkstatt
1030 Wien

Summer 2020
Courses
Courses Summer 2020

Claudia Slanar
Gudrun Ratzinger
Johanna Tinzl
Gerold Brenner
Karin Raith
Krassimira Kruschkova
Flora Watzal
Liesl Raff
Nikolaus Fuchs

 

05.03.2020 | 10:00
Vorstellung aller Lehrveranstaltungen
Paulusplatz 5, Seminarraum 2. Stock
1030 Wien

Summer 2020
Courses
Post/Non/and Out of Site – ein Lese- und Schreibseminar
Post/Non/and Out of Site – ein Lese- und Schreib-seminar

Was ist ein Ort? Was sind Nicht-Orte, andere Orte, Heterotopien, Zwischenräume? In einer Welt der virtuellen Räume und Social-Media-Blasen, von VR und AR, ist die Raumgebundenheit des Körpers immer noch Tatsache. Das wird besonders in Äußerungen von politischem Protest ersichtlich, lässt sich an den Revolutionsbewegungen des letzten Jahrzehnts nachvollziehen.

 

Claudia Slanar

Paulusplatz 5, Seminarraum 2. Stock
1030 Wien

Summer 2020
Courses
An der Wirklichkeit arbeiten: Mythen, Fakten und Objekte
An der Wirklichkeit arbeiten: Mythen, Fakten und Objekte

„Konstruiert = nicht real“: In der Lehrveranstaltung „An der Wirklichkeit arbeiten“, wird versucht, über diese einfache Gleichung hinwegzukommen. Ganz konkret und gegenständlich erkunden wir das Terrain von Mythen, Fakten und Objekten. Wie wird Alltägliches überhöht und bekommt Bedeutung? Wie werden aus losen Daten zusammenhängende Tatsachen? Und welche Rolle können dabei einfache Dinge spielen? 

 

Gudrun Ratzinger

Paulusplatz 5, Seminarraum 2. Stock
1030 Wien

Summer 2020
Courses
Staying in Dialogue – Making Collaboration
Staying in Dialogue – Making Collaboration

Im Rahmen des Kurses sprechen wir über Kollaborationen. Über kollaboratives Arbeiten. Auch über kollaboratives künstlerisches Arbeiten. Wer kann eine Kollaborateurin sein? Wer ein Kollaborateur? Eine Taube? Das Wetter? Der Baum? Ihr Haustier? Dein*e Kommiliton*in. Wie machen wir Verwandtschaft? Posthuman oder Kompost. Und wer oder was ist ein Kollektiv?

 

Johanna Tinzl

Paulusplatz 5, Seminarraum 2. Stock
1030 Wien

Within the frame of the course we will talk about collaborations. About collaborative work. Also about collaborative artistic work. Who can be a collaborator? A pigeon? The weather? The tree? Her pet? Your fellow student. How do we make kin? Posthuman or compost. And, who or what is a collective?

 
Summer 2020
Courses
Der befreite Mensch – UN/TRAGBAR
Der befreite Mensch – UN/TRAG-BAR

Wir stehen an einem Wendpunkt in vielerlei Bezügen. Geschlecht und Bekleidung sind wichtige Faktoren für die Befreiung aus traditionellen Verhaltensmustern und Normen. Diversität als neue Lebensgrundlage. Altes entspricht nur in einer Neuinterpretation unserem Jetzt und Morgen.

Individualität und Darstellung der eignen Persönlichkeit nach außen sind elementar und sollen bewusst gesetzt werden. Die traditionelle Ordnung Mann/Frau existiert nicht mehr.

 

Gerold Brenner

Paulusplatz 5, Seminarraum 2. Stock
1030 Wien

We are at a turning point in many ways. Gender and clothing are important factors for exemption from traditional behavior patterns and norms. Diversity as a new livelihood. The old only corresponds to our now and tomorrow in a new interpretation.

Individuality and representation of one's own personality to the outside are elementary and should be set consciously. The traditional order male / female no longer exists.

 
Summer 2020
Courses
History and Theory of Landscapes II
History and Theory of Landscapes II

Thema des Studienjahrs 2019/20: Gartenkonzepte.

 

Karin Raith

Oskar-Kokoschka-Platz 2, Seminarraum 6
1010 Wien

Topic of the academic year 2019/20: Garden concepts.

 
Summer 2020
Courses
Performance in situ - Instabile Grenzen
Performance in situ - Instabile Grenzen

Die praxisorientierte Lehrveranstaltung Performance in situ setzt sich mit der Denkfigur instabile Grenzen auseinander.

 

Krassimira Kruschkova

Paulusplatz 5, Seminarraum 2. Stock
1030 Wien

Summer 2020
Courses
Digitales Arbeiten 1 und 2
Digitales Arbeiten 1 und 2

Künstlerische Praxis: digitale Formate 1

Künstlerische Praxis: digitale Formate 2

 

 

Flora Watzal

Paulusplatz 5, Studios 3. Stock
1030 Wien

Artistic Practice: digital formats 1

Artistic Practice: digital formats 2

 
Summer 2020
Courses
shaping liquid solid form
shaping liquid solid form

shaping liquid
solid form

 

Liesl Raff

Paulusplatz 5, Werkstatt
1030 Wien

Summer 2020
Courses
Werkstatt HOLZ
Werkstatt HOLZ

Holzwerkstätte_Einführung

Holzwerkstätte_Aufbaukurs

 

Nikolaus Fuchs

Paulusplatz 5, Werkstatt
1030 Wien

Winter 2019/20
Courses
Courses Winter 2019/2020

Julia Grillmayr
Krassimira Kruschkova
Jeanette Pacher
Karin Raith
Tomash Schoiswohl
Heribert Friedl
Georgia Holz
Nikolaus Fuchs
Liesl Raff
Flora Watzal

 

 

03.10.2019 | 10:00
Vorstellung aller Lehrveranstaltungen
Paulusplatz 5, Seminarraum 2. Stock
1030 Wien

Winter 2019/20
Courses
Transhumanism / Posthumanism / Compost
Trans- humanism / Post- humanism / Compost

Es gibt viele Möglichkeiten ‘posthuman’ zu werden, denn es gibt viele unterschiedliche Weisen den Begriff ‚posthuman‘ bzw. ‚den Posthumanismus‘ zu verstehen. Handelt es sich um einen neuen Menschen, um Maschinen, Cyborgs oder Tiere? Ist es das Wesen, das nach dem Menschen kommen wird, das unsterblich sein oder allein im Cyberspace leben wird?

 

Julia Grillmayr

Paulusplatz 5, Seminarraum 2. Stock
1030 Wien

There are many ways of ‚becoming-posthuman‘, because there are many different understandings of what ‚the posthuman‘ is. Is it a new form of human, a machine, a cyborg, an animal? Is it the being that comes after the human, that will live forever or merely in cyberspace?

 
Winter 2019/20
Courses
Performance in situ (Theorie)
Performance in situ (Theorie)

Thematisiert werden – in einem theoretischen Überblick – performative Positionen von (ortsbezogener) Kunst, Tanz und Theater, die Kunst im öffentlichen Raum politisch denken, ortsspezifisch auf (soziale) Landschaften reagieren, offene ästhetische Formen etablieren, Abzäunungen unterschiedlichster Art thematisieren bzw. aufheben, die Grenzen zwischen Werk und Nichtwerk porös werden lassen, Kunstwerke temporalisieren.

 

Krassimira Kruschkova

Paulusplatz 5, Seminarraum 2. Stock
1030 Wien

Winter 2019/20
Courses
Urban explorations – Field trips to public art/ space
Urban explorations – Field trips to public art/ space

Kunst ist im urbanen Raum allgegenwärtig und prägt das Stadtbild. Während gewisse künstlerische Arbeiten in der kollektiven Wahrnehmung fest verankert sind und schon allein dadurch eine öffentliche Aufmerksamkeit genießen, bleiben andere nahezu unbemerkt oder werden nicht gleich als künstlerische Arbeit identifiziert. 

 

Jeanette Pacher

Paulusplatz 5, Seminarraum 2. Stock
1030 Wien

Art is ever-present in urban space and characterises the cityscape. While certain artistic works are deeply anchored in the collective awareness and thus enjoy public attention, others go almost unnoticed, or aren’t immediately identified as artwork.

 
Winter 2019/20
Courses
History and Theory of Landscapes I
History and Theory of Land-scapes I

Gartenkonzepte. In der Geschichte der Menschheit diente der Garten nicht nur praktischen Zwecken, wie der Nahrungsproduktion, sondern er war auch immer ein Modell eines idealen Lebensraums, ein Mikrokosmos.

 

Karin Raith

Oskar-Kokoschka-Platz 2, Seminarraum 6
1010 Wien

Garden concepts. Throughout human history, the garden has not only served practical purposes such as food production, but has also always been a model of an ideal habitat, a microcosm. 

 
Winter 2019/20
Courses
matz ab! Squatting Matzleinsdorfer Platz
matz ab! Squatting Matzleins-dorfer Platz

Squatting ist eine einfache Körperhaltung, aber eine komplizierte Kunst. Wer squattet besetzt einen Ort, interveniert in Ordnung, stört geregelte Abläufe und unterwandert gesellschaftliche Eigentums-Logiken.

 

Tomash Schoiswohl

Paulusplatz 5, Seminarraum 2. Stock
1030 Wien

Winter 2019/20
Courses
DIY_ Image Typo Layout
DIY_ Image Typo Layout

Die „Sichtweisen“ der FotografInnen, bzw. der GrafikerInnen entsprechen nicht immer die der KünstlerInnen. So ist man einerseits als KünstlerIn gefordert, seine „Sichtweise“ genau zu artikulieren, oder die unterschiedlichen Komponenten (Bild-Typo-Layout) selbst in eine Form zu bringen.

 

Heribert Friedl

Paulusplatz 5, Seminarraum 2. Stock
1030 Wien

The "perspectives" of the photographers or the graphic designers do not always correspond to those of the artists. On the one hand the artist is required to articulate precisely his/her "point of view" or to bring the different components (image-typo-layout) into a form by themselves.

 
Winter 2019/20
Courses
Sammlungen und Archive – Vom Umgang mit den Dingen
Sammlungen und Archive – Vom Umgang mit den Dingen

Museen und Sammlungen sind unser kulturelles Gedächtnis, aber sie scheinen in die Krise gekommen zu sein, angesichts der technologischen Bedingungen unseres digitalisierten Zeitalters. Museen sind Orte des Exponierens aber gleichzeitig praktizieren sie umfassende Berührungsverbote.

 

Georgia Holz

Paulusplatz 5, Seminarraum 2. Stock
1030 Wien

Winter 2019/20
Courses
Holzwerkstatt 1/2
Holzwerkstatt 1/2

Grundlagen der Holzbearbeitung – Einführung


Holzbearbeitung – Aufbaukurs

 

Nikolaus Fuchs

Paulusplatz 5, Werkstatt
1030 Wien

Winter 2019/20
Courses
Solid Form Shaping Liquid
Solid Form Shaping Liquid

SOLID FORM

Eine Einführung in unterschiedlichste Abform- und Gusstechniken, unter Verwendung verschiedener Materialien.

 

SHAPING LIQUID

Diese Lehrveranstaltung unterstützt und begleitet eure Projekte.

 

Liesl Raff

Paulusplatz 5, Werkstatt
1030 Wien

Winter 2019/20
Courses
Digitales Arbeiten 1 und 2
Digitales Arbeiten 1 und 2

Künstlerische Herangehensweisen an das digitale Arbeiten 1
 

Künstlerische Herangehensweisen an das digitale Arbeiten 2

 

Flora Watzal

Paulusplatz 5, Studios 3. Stock
1030 Wien

Summer 2019
Courses
Courses Summer 2019

Katrin Hornek
Krassimira Kruschkova
Ernst Logar
Christiane Meyer-Stoll
Karin Raith
Gabriele Edlbauer
Nikolaus Fuchs
Flora Watzal

 

07.03.2018 | 10:00
Vorstellung aller Lehrveranstaltungen
Paulusplatz 5, Seminarraum 2. Stock
1030 Wien

Summer 2019
Courses
Wiener Untergrund
Wiener Untergrund

Im Rahmen der Lehrveranstaltung sprechen wir über Künstlerische Forschung. Entlang meines eigenen Forschungsprojektes werden wir in Ausflügen, Texten und Gesprächen dem Digitalisierungsprozess des anthropogenen Wiener Untergrundes in eine 3D-modellierte Landschaft folgen. Von der physischen Probe zum Datensatz, vom Erdkörper zum Avatar, vom Standort zur trackbaren Geolocation.

 

Katrin Hornek

Paulusplatz 5, Seminarraum 2. Stock
1030 Wien

As part of the course, we will talk about Artistic Research. Alongside my own research project, we will follow the digitization process of the anthropogenic Viennese underground into a 3D-modeled landscape through excursions, texts and talks. From the physical sample to its data record, from terrestrial body to avatar, from location to geo-location.

 
Summer 2019
Courses
Choreographie der Dinge
Choreographie der Dinge

Befragt werden performative Arbeiten, die in unserer digitalisierten Welt eine Choreographie der Dinge adressieren und zugleich von ihr adressiert werden.

 

Krassimira Kruschkova

Paulusplatz 5, Seminarraum 2. Stock
1030 Wien

Summer 2019
Courses
Reflecting Oil – Art and Petroculture
Reflecting Oil – Art and Petroculture

Der Begriff Petroculture beschreibt unsere heutige postindustrielle Gesellschaft als eine Gesellschaft, die durch und durch Erdöl in physischer und materieller Form geprägt ist. Vom Automobil, über Autobahnen, die allgegenwärtige Verwendung von Kunststoffen, über unsere Nahrungsversorgung bis hin zu unserer gebauten Umwelt. 
Doch viel signifikanter ist, wie dieser fossile Energieträger unsere Werte, Praktiken, Gewohnheiten und Gefühle gestaltet. Doch ist es schwierig dieses Faktum zu beleuchten.

 

Ernst Logar

Paulusplatz 5, Seminarraum 2. Stock
1030 Wien

Summer 2019
Courses
Vorstellungen zu Natur, Landschaft und Universum
Vorstellungen zu Natur, Landschaft und Universum

Entrare nell’opera (1971) zeigt Giovanni Anselmo im Zentrum einer mit Selbstauslöser aufgenommenen Schwarzweissfotografie als winzige Silhouette über eine Wiese laufend. Im Betreten des realen Landschaftsraums spiegelt sich nicht nur der unmittelbare Wunsch, selbst als Person das Werk zu betreten, sondern auch Teil des Lebens und des Kosmos zu sein.

 

Christiane Meyer-Stoll

Paulusplatz 5, Seminarraum 2. Stock
1030 Wien

Kunstmuseum Liechtenstein
Vaduz, Liechtenstein

Summer 2019
Courses
History and Theory of Landscapes
History and Theory of Landscapes

"Whether inside the white cube or out in the Nevada desert, whether architectural or landscape-oriented, site-specific art initially took the ‘site’ as an actual location, a tangible reality, its identity composed of a unique combination of constitutive physical elements...” Das ist einer der ersten Sätze von Miwon Kwons grundlegendem Text "One place after another: Notes on Site Specificity" (1997), der darauf hinweist, dass der "Ort" seit den Anfängen der (explizit) ortsspezifischen Kunst in vielerlei Hinsicht interpretiert wurde.

 

Karin Raith

Oskar-Kokoschka-Platz 2, Seminarraum 06
1010 Wien

"Whether inside the white cube or out in the Nevada desert, whether architectural or landscape-oriented, site-specific art initially took the ‘site’ as an actual location, a tangible reality, its identity composed of a unique combination of constitutive physical elements...” This is one of the first sentences of Miwon Kwon's seminal text "One place after another: Notes on Site Specificity" (1997), which suggests that the 'site' has been interpreted in many ways since the beginnings of (explicitly) site-specific art.

 
Summer 2019
Courses
mold making and casting
mold making and casting

1. Salty, Smoky, Oily: Mold making for gourmets and beginners
Die Lehrveranstaltung ist eine Einführung in Abform- und Gusstechniken unter Anwendung diverser Materialien (Silikon, Alginat, Akrylgießharz, Beton, etc) zum Bau von verlorenen und wiederverwendbaren Formen.

2. Moulage dynamique - project based mold making
Die Lehrveranstaltung findet projektbetreuend und interessensvertiefend zu Vorhaben der teilnehmenden Studierenden statt. Ziel ist das gemeinsame Finden und Umsetzen von gusstechnischen Lösungen.

 

Gabriele Edlbauer

Paulusplatz 5, Werkstatt
1030 Wien

1. Salty, Smoky, Oily: Mold making for gourmets and beginners
The class is an introduction to mold making and casting with diverse materials (silicone, plaster, alginate, acrylic resin, concrete etc) for building both lost and re-usable molds.

2. Moulage dynamique - project based mold making
The course takes place in a project-oriented way and with consideration of the interests of the participating students. The aim is to collectively find and realize casting solutions.

 
Summer 2019
Courses
Holz
Holz

Holzwerkstätte_Einführung

Grundlagen von Werkzeuggebrauch und Maschinen
 

Holzwerkstätte_Aufbaukurs

Projektumsetzung in der Holzwerkstatt

 

Nikolaus Fuchs

Paulusplatz 5, Werkstatt
1030 Wien

Summer 2019
Courses
Digitale Werkstätte #1 & #2
Digitale Werkstätte #1 & #2

Grundlagen:
Künstlerische Herangehensweisen an das digitale Arbeiten


Vertiefende Kenntnisse:
Künstlerische Herangehensweisen an das digitale Arbeiten

 

Flora Watzal

Paulusplatz 5, Studios 3. Stock
1030 Wien

Winter 2018/19
Courses
Courses Winter 2018/2019

Gabriele Edlbauer
Heribert Friedl
Nikolaus Fuchs
Philipp Haupt
Jakob Jakobsen
Anna Kim
Krassimira Kruschkova
Jeanette Pacher

 

04.10.2018 | 10:00
Vorstellung aller Lehrveranstaltungen
Paulusplatz 5, Seminarraum 2. Stock
1030 Wien

Winter 2018/19
Courses
Mold Making
Mold Making

1. Salty, Smoky, Oily: Mold making for gourmets and beginners
Die Lehrveranstaltung ist eine Einführung in Abform- und Gusstechniken unter Anwendung diverser Materialien (Silikon, Alginat, Akrylgießharz, Beton, etc) zum Bau von verlorenen und wiederverwendbaren Formen.

2. Moulage dynamique - project based mold making
Die Lehrveranstaltung findet projektbetreuend und interessensvertiefend zu Vorhaben der teilnehmenden Studierenden statt. Ziel ist das gemeinsame Finden und Umsetzen von gusstechnischen Lösungen.

 

Gabriele Edlbauer

Paulusplatz 5, Werkstatt
1030 Wien

1. Salty, Smoky, Oily: Mold making for gourmets and beginners
The class is an introduction to mold making and casting with diverse materials (silicone, plaster, alginate, acrylic resin, concrete etc) for building both lost and re-usable molds.

2. Moulage dynamique - project based mold making
The course takes place in a project-oriented way and with consideration of the interests of the participating students. The aim is to collectively find and realize casting solutions.

 
Winter 2018/19
Courses
AUTO – Bild Text Layout
AUTO – Bild Text Layout

Die „Sichtweisen“ der FotografeInnen, bzw. der GrafikerInnen entsprechen nicht immer die der KünstlerInnen. So ist man einerseits als KünstlerIn gefordert, seine „Sichtweise“ genau zu artikulieren, oder die unterschiedlichen Komponenten (Bild-Text-Layout) selbst in eine Form zu bringen.

 

Heribert Friedl

Paulusplatz 5, Seminarraum 2. Stock
1030 Wien

The "perspectives" of the photographers or the graphic designers do not always correspond to those of the artists. On the one hand the artist is required to articulate precisely his/her "point of view" or to bring the different components (image-text layout) into a form by themselves.

 
Winter 2018/19
Courses
Mit Holz arbeiten
Mit Holz arbeiten

Holzwerkstätte_Einführung

Grundlagen von Werkzeuggebrauch und Maschinen
 

Holzwerkstätte_Aufbaukurs

Projektumsetzung in der Holzwerkstatt

 

Nikolaus Fuchs

Paulusplatz 5, Werkstatt
1030 Wien

Winter 2018/19
Courses
Digitales Arbeiten #1 / #2
Digitales Arbeiten #1 / #2

Philipp Haupt

Paulusplatz 5, Studios 3. Stock
1030 Wien

Künstlerische Herangehensweisen an das digitale Arbeiten #1:
Grundlagen

Künstlerische Herangehensweisen an das digitale Arbeiten #2:
Vertiefende Kenntnisse
 

Do you computer? And if yes, how and what? If this course was a Digital Arts Programme, #1 would be the Bachelor, #2 the Master.

 
Winter 2018/19
Courses
Self-organisation and Public Space
Self-organisation and Public Space

Jakob Jakobsen

Paulusplatz 5, Seminarraum 2. Stock
1030 Wien

The focus will be site specific strategies in terms of intervention into and disruption of the social use of public space. We will talk about the self-organisation of space and language in relation to: setting up autonomous spaces for meeting and exchange (Education); setting up autonomous channels of the audio-visual communication (Television), and setting up autonomous channels of oral and sonorous communication (Radio). The gallery will be used as a space to develop and experiment with diverse related strategies of self-organisation.

 
Winter 2018/19
Courses
Textarbeit
Textarbeit

Als Schriftstellerin interessiert mich die Übersetzung von Bildern in Sprache, sei es in Form von simplen und komplexen Beschreibungen, Metaphern oder gar Neologismen. Als Künstlerinnen und Künstler geht es um den umgekehrten Prozess: das Finden der Wörter, die Versprachlichung, aber auch um die Ergänzung, um das Einbinden von Sprache im Werk, wie zum Beispiel in einer Artist Novel oder in einem Video.

 

Anna Kim

Paulusplatz 5, Seminarraum 2. Stock
1030 Wien

As a writer I'm interested in the translation of images into language, either in simple or complex descriptions, metaphors or new word creations. As artists, you often have to deal with the reverse problem: You have to find words for the images or ways how to integrate text into the artistic piece you're working on.

 
Winter 2018/19
Courses
Partizipation, Pluralität, Potentialität in Performance heute.
Partizipation, Pluralität, Potentialität in Performance heute.

Anhand von relevanten theoretischen Texten und Performance-Aufzeichnungen (z.B. von Forced Entertainment, Needcompany, Meg Stuart, Xavier Le Roy, Ivana Müller, nadaproductions und vielen anderen) wird Partizipation hinterfragt – u.a. als singuläre Politik der Freundschaft (Jacques Derrida), als Modus eines idiorrhythmischen (Roland Barthes) Zusammenlebens, als schrittweise Intraaktivität (Karen Barad).

 

Krassimira Kruschkova

Paulusplatz 5, Seminarraum 2. Stock
1030 Wien

Winter 2018/19
Courses
Öffentliche Orte der Kunst
Öffentliche Orte der Kunst

Kunst ist im städtischen Raum allgegenwärtig. Während gewisse Manifestationen künstlerischen Schaffens sehr präsent sind in der kollektiven Wahrnehmung – vor allem Werke, die der Idee der Repräsentation oder der Provokation verpflichtet sind – bleiben andere oft beinahe unbemerkt oder werden nicht als künstlerische Arbeit identifiziert; häufig handelt es sich hier um Eingriffe, die sich subtil in einen urbanen Kontext (temporär) einschreiben oder um feine Verschiebungen, die die Wahrnehmung oder Nutzung einer städtischen Situation beeinflussen und verändern.

 

Jeanette Pacher

Paulusplatz 5, Seminarraum 2. Stock
1030 Wien

2018 March 04
Courses
Studio Frankenstein Kunstradio
Studio Frankenstein Kunstradio

Vor 200 Jahren wurde Mary Shelley’s Roman “Frankenstein” veröffentlicht – vielleicht der erste Mythos der Moderne. Seither sucht die Geschichte von Victor F. und seinem Monster unsere Vorstellungskraft heim und durchzieht Diskussionen über künstliches Leben und das Verhältnis von Natur, Technologie und Gesellschaft.

In einem Schlüsselmoment der Erzählung hält sich das Monster in einem kleinen, dunklen Raum versteckt. Es hört Stimmen und beobachtet das Verhalten der Menschen. Das Monster nimmt auf.

 

Studio Frankenstein
Radio piece for Ö1-Kunstradio, 51 min.
 

Radio broadcast:
March 4th, 2018
11 pm 

ORF Ö1
http://oe1.orf.at
http://kunstradio.at

200 years ago Mary Shelley’s novel “Frankenstein“ was published – perhaps the first modern myth. Ever since, the story of Victor F. and his monster has haunted our imagination and informed discussions about artificial life and the relationships of nature, technology, and society. A key moment in the story describes the monster hiding in a small dark room, where it listens to voices and sounds, and observes human behaviour. The monster is recording.

 

 1 2 3 >